Lesung-Veranstaltung ’19

logoLesung mit »Literaturclub der Frauen aus aller Welt e. V.«

Samstag, 26. Januar 2019
Mittelstraße 50, 63654 Calbach/Büdingen
Beginn: 18 Uhr
Eintritt frei, Spenden erwünscht für Musiker und Auslagen.

Auch in diesem Jahr haben wir Gäste, die unser Thema „Sprache und Musik“ wieder aufnehmen. Mit dabei sind vier Frauen, der ingesamt 11 köpfigen Schreibschmiede. In Kürze erscheint das neue Buch „Begegnungen“ der „Frauen des Literaturclubs“, welches sie anlässlich ihres 20jährigen Bestehens herausgeben. Die Geschichten handeln von Begegnungen, Abschnitten und Lebensläufen, die aus ihrem Werden erzählen, das in einem anderen Land begann und irgendwie im Deutschen mündete, aus welchen Gründen auch immer. Musikalisch begleitet sie der Gitarrist Shahram Moghaddam. Wir sind gespannt auf diese Begegnung und freuen uns sie als Gäste in der Kulturscheune begrüßen zu dürfen.
Es Lesen: Barbara Höhfeld: „Nachruf“, Nadja Bauernfeind: „Vulkanasche“, Radvana Kraslova: „Die Sonnenanbeterin“ und Pupuze Berber: „Ein gutes Gespräch“.
Musik: Shahram Moghaddam

 

Zu den Autorinnen

Barbara Höhfeld, Autorin, Diplomübersetzerin, schreibt und veröffentlicht Gedichte, Essays, Romane, Übersetzungen, wohnt in Frankfurt am Main. Mitglied im VS Hessen, im Literaturclub der Frauen aus aller Welt, Frankfurt, bei der Literaturgruppe POSEIDON Darmstadt, im Luxemburger Schriftstellerverband u.a.
2014 erschien ihr dritter Roman: Er nennt sich „Kindertreu“, im Verlag Auf der Warft, Münster/Westf.


Nadja Bauernfeind, ist in Frankfurt am Main geboren und lebt im Vordertaunus. Sie hat Freie Kunst und Freies Zeichnen an der HfG Offenbach studiert und 2007 mit Diplom abgeschlossen. Sie hat ein Atelier in Frankfurt/Main und macht Ausstellungen im Rhein/Main Gebiet. Nebenbei schreibt sie mit Freude Kurzgeschichten und hat an diversen Kursen im Kreativen Schreiben teilgenommen.
Homepage der Autorin: www.nadja-bauernfeind.de


Radvana Kraslova, Geographin, Verlagsredakteurin, Reisebegleiterin, Journalistin. Sie kam 1988 aus Prag nach Frankfurt. Schon in Prag publizierte sie in Zeitschriften, nach der Wende setzte sie diese Tätigkeit als freie Journalistin fort. Sie bemüht sich um die kulturelle Annäherung Tschechiens und Deutschlands, auch im Rahmen der Buchmessen. Seit 1997 nimmt sie an den Aktivitäten des Literaturclubs der Frauen aus aller Welt teil. Sie war ebenfalls an der Herausgabe von zwei Anthologien beteiligt.


Pupuze Berber (P.B. Fuchs), Autorin von „Reise zum Ende der Lust“. Für ihr Buch recherchierte sie in ihrer türkischen Umgebung, sah sich etliche Porno-Videos an und führte über Facebook offene Gespräche mit jungen türkischen Männern, interviewte Folter-Opfer und Minderheiten und zeichnete neben dem „besseren“ Sex auch ein Abbild der heutigen Türkei. Ihrer Protagonistin gab sie auch Züge von sich selbst, auch wenn die Geschichte an sich frei erfunden ist. Pupuze Berber lebt zurückgezogen in der Nähe von Frankfurt und schreibt täglich in der U-Bahn.


Musik

Shahram Moghaddam, Musiker. Er studierte Gitarre und Klavier an der Musikakademie in Wiesbaden. Abschluß 2002. Shahram Moghaddam ist bekannt durch zahlreiche öffentliche Auftritte im ganzen Bundesgebiet.


„Begegnungen – Erzählungen“ von Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V.

Web-Adresse: https://www.literaturclub-frauen.de/
Facebook: https://www.facebook.com/litclub.frauen/